Wendlandbräu Ökobier - Projekt des Monats August 2004

Wendlandbräu Ökobier - Projekt des Monats August 2004

Projekt Machbarkeitsstudie Ökobier aus dem Wendland
Projektträger Udo Krause
Satkau 1, 29459 Clenze

Projektleiter Mathias Edler, wortwende
Laufzeit 25.11.2003 – 30.06.2005
Berichtstatus Sachbericht 2004 liegt vor

Geförderte Maßnahmen und deren Umsetzung

Im Zuwendungsbescheid genannte Maßnahmen:

Erstellung Machbarkeitsstudie zur Marktfähigkeit einer wendländischen Regionalbiermarke mit dem Ziel der Gründung einer regionalen Kleinbrauerei zur Vermarktung von Ökobier aus dem Wendland sowie zur Entwicklung/Erfassung von Möglichkeiten der Erzeugung von Braustoffen durch ökologisch wirtschaftende Betriebe, dabei

1. Vergabe eines Werkvertrages für die Projektleitung sowie konzeptioneller Umsetzung der einzelnen Projektbausteine,
2. Besuche von Qualifizierungsseminaren,
3. Zertifizierung des Bieres als Bio-/Ökoprodukt durch die zuständige Kontrollstelle,
4. Erwerb einer mobilen Schauanlage,
5. Durchführung von Öffentlichkeitsarbeit,
6. Teilnahme an Fachberatungen

Ergebnisse

Zu 1. 
Info- Tour Anlagen- und Brautechnik
Recherche und Zusammenstellung von Datensätzen von Anlagenbaufirmen bzw. Brauereien bundesweit, die Informationsgeber sein könnten. Hier Kontaktaufnahme, Terminvereinbarung, Tourenplanung
 Betriebsbesichtigungen bei Anlagenherstellern und Brauereien
 Zur Marktanalyse für Ökobier regional und überregional:
 Aufgrund verspäteter Datenerhebung (wesentlich höhere Dichte und Terminschwierigkeiten von/bei unumgänglichen Gesprächspartnern) erst im Januar 2005 abgeschlossen.

Zu 2.
Seminar „Bier- Sensorik und Verkostung“ am 11.12.2004 im Jagdschloss Göhrde (Mitveranstalter slow food e.V.)
 Persönliche Einladungen an alle (!) gastronomischen Betriebe in Lüchow- Dannenberg u besuchte Brauereien in Norddeutschland. Öffentliche Einladungen über Pressemitteilungen
 30 Teilnehmer (Gastronomen, Braumeister / -geschäftsführer, Hobbybrauer, Slow-Food-Mitglieder, Verbrauer

Zu 3. 
vorläufiges Zertifikat liegt vor, weiterer Inspektionstermin von BCS Öko-Garantie GmbH Anfang 2005
(Zertifizierung vorgezogen aufgrund Teilnahme des Bier-Projektes bei der IGW Berlin)

Zu 4.
 Die wesentlichen Komponenten der Schaubrauanlage stehen zur Verfügung. Nach Praxistests sind in 2005 Optimierungen geplant.
Mehrmaliger Einsatz der Anlage bei Veranstaltungen zur Verbraucherinformation (Museumsdorf Lübeln 3x, Streuobsttag in Pevestorf, Wendel Lüchow.
Publikumsresonanz durchweg positiv, Funktion der Anlage als „Türöffner“ gerade bei konservativen oder älteren Verbrauchern in Richtung „ökologische Lebensmittel“
weitere Veranstaltungen sind vorgesehen
Entscheidung zugunsten des Neubaus einer Schaubrauanlage, da kaum geeignete gebrauchte Anlagen auf dem Markt sind.

Zu 5.
 Gestaltung, Organisation und Durchführung von öffentlichen Auftritten des Projektes auf überregionalen und 15 regionalen Veranstaltungen, Erstellung von Infomaterial
 Präsenz des Projektes in lokalen Printmedien
 Fertigstellung eines flexibel einsetzbaren Infotresens
Erstellung von Produkten zur Verbraucherinformation in corporate design (Briefkopf, Visitenkarten, Bierdeckel etc
Internetpräsenz:

Zu 6.
 Die Basiskenntnisse der Projektbeteiligten erwiesen sich in den ersten Besuchen von Anlagen als ausreichend um Recherchen ohne vorherige Sacheinweisung durch einen Fachberater durchzuführen. Daher wurde die Fachberatung im zweiten Halbjahr 2004 direkt im Hinblick auf die Anschaffung einer Produktionsanlage durchgeführt (Erste Beratung durch die Neumarkter Lammsbräu). Weitere Beratungen durch Praktiker sind vorgesehen.



Erreichung des Projektzweckes

Ergebnisse

Die Funktion der Anlage als „Türöffner“ trägt zu einer Sensibilisierung gegenüber dem Niedergang des regionalen Brauereiwesens bei